Schulstarthilfe beantragen!

Die Schulstarthilfe für das Schuljahr 2017/18 in Höhe von € 150,- pro schulpflichtigen Kind kann bis 30.September 2017 beantragt werden und ist abhängig vom Familieneinkommen. Neben der Erhöhung des Fördersatzes wurde auch die Einkommensgrenze erhöht. Für Kinder zwischen sechs und 15 Jahren wird sie einmal jährlich im Herbst ausbezahlt.

Geänderte Antragsstellung: Die Antragsstellung ist seit 1.Juni mittels Online Formular möglich. Die steht auf der Webseite des Landes Tirol unter www.tirol.gv.at/schulstarthilfe zur Verfügung. Dem Antrag ist die aktuelle Haushaltsbestätigung der Wohnsitzgemeinde anzuschließen. Alle anderen Informationen dazu finden sie ebenfalls auf der Website.

Bildung ist Zukunft!

 

Kosten steigen und keine Besserung in Sicht     

Dass bei uns im westlichen Teil Österreichs das Leben sehr teuer und die Löhne niedrig sind ist ja nichts Neues und allseits bekannt. Die stätigen Preissteigerungen, besonders in den Bereichen Wohnen und Nahrungsmittel sind im Vergleich zu anderen Produkten kaum nachvollziehbar und für einen immer größeren Teil unserer Bevölkerung, ein größer werdendes Problem.

Alexander Gfäller- Einsank
Fraktionsobmann „Für Kufstein“-SPÖ/Parteifreie

Ich habe mir die Frage gestellt, was kann denn die Stadt Kufstein tun um eine Verbesserung herbei zu führen?

In Kufstein geht es als erstes um das leistbare Wohnen, wo dringend oder endlich begonnen werden muss, zusammen mit den Gemeinnützigen Wohnbauträgern Modelle oder Projekte zu starten. Die Mietpreiserhöhungen z.B. von 2011 bis 2015 sprechen eine klare Sprache, zwischen 12,7 und 16,5% pro m². Das Haus der Vereine wäre in dieser Hinsicht ein tolles Projekt gewesen, das bis jetzt noch nicht bei Allen Einklang gefunden hat. Alleine Ein oder Zwei Projekte werden aber nicht reichen um das Problem zu lösen, aber irgendwann muss man anfangen auch wenn es ein steiniger Weg ist. Die Stadt Kufstein ist schon in vielen Dingen Vorreiter gewesen und hier ist wieder eine Möglichkeit um dies weiterzuführen.

Die Hauptgruppen die mit diesen Problemen zu kämpfen haben sind unsere ältere Generation, Alleinerziehende und junge Familien für die Voraussetzungen geschaffen werden müssen, um einer „versteckte Armut“ entgegen zu treten.

Es ist eine Schande wenn in unserer Wohlstandsgesellschaft gewisse Märkte ihren Waren in den Müll schmeißen bevor sie irgendetwas abgeben und dies nur aus Umsatzgründen. Es sind natürlich auch vorbildliche Betriebe dabei die den sozialen Gedanken auch leben! Die sozialen Vereine die täglich mit diesen und vielen anderen Problemen kämpfen können ein Lied davon singen. Die hilfsbedürftigen werden in Zukunft nicht weniger, nein ganz das Gegenteil ist der Fall, deshalb muss man früh genug in die Gänge kommen, um nicht immer nur Feuerwehr spielen zu müssen.

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website. Die Homepage der SPÖ Stadtorganisation Kufstein ist ein Diskussions- und Informationsmedium und will einen Beitrag zum freien politischen Diskurs und zu einer umfassenden und kritischen politischen Information der Öffentlichkeit leisten.Hier finden Sie regelmäßig aktualisierte Infomationen zur Stadtpolitik.

 

 

Neuigkeiten

 

  Schulstarthilfe beantragen!   Die Schulstarthilfe für das Schuljahr 2017/18 in Höhe von € 150,- pro schulpflichtigen Kind kann bis 30.September 2017 beantragt...
Die acht Wohnungen am Südtiroler-Platz beim Bahnhof ist ein gutes Beispiel dafür, dass es möglich ist leistbare Wohnungen zur Verfügung zu...
Seit einigen Wochen sind die Bauvorhaben in Kufstein wieder voll im Gange. Aufgrund des Wohnungsmangels ist dies durchaus positiv zu beurteilen...